Telematik-Lösung erleichterte Arbeit bei Meyer logistics GmbH

eingetragen in: Allgemein | 0

Das Schiefbahner Unternehmen Meyer logistics GmbH setzt seine Zusammenarbeit mit der Firma Trimble Transport und Logistics fort. Das Unternehmen nutzt bereits seit acht Jahren die festeingebauten Bordrechner CarCube von Trimble Transport & Logistics.
Diese Zusammenarbeit wird jetzt nach einer Überprüfung fortgesetzt. Mit der mobilen Lösung FleetXPS Tablet von Trimble fand Meyer logistics zu dem ein geeignetes Instrument, um weitere Prozesse im Unternehmen zu automatisieren.
„Der Wettbewerbsdruck in unserer Branche wird auch in Zukunft nicht geringer werden. Daher sind wir sehr froh, mit Trimble einen Anbieter gefunden zu haben, der sich ständig mit den Anforderungen des Marktes weiterentwickelt“, sagt Michael Meyer-Lingen, Geschäftsführer der Meyer logistics GmbH. Das Unternehmen hat sich auf den Transport von ungekühlten Lebensmitteln spezialisiert.
Mehr als 100 ziehende Einheiten sind deutschlandweit für große Handelsketten und Getränkehersteller unterwegs. Mit Hilfe des festeingebauten Bordrechners CarCube und der dazugehörigen Backoffice-Anwendung FleetCockpit hat das Unternehmen bereits in der Vergangenheit einen großen Teil seiner Arbeitsabläufe digitalisiert. So erfolgt etwa die Kommunikation zwischen Fahrern und Disposition in der Regel schon heute elektronisch über Textnachrichten und Statusmeldungen. Aufwändige und fehleranfällige Absprachen per Telefon müssen nur noch selten geführt werden.

Statusmeldungen ohne Zeitverlust

Um weitere Prozesse zu automatisieren, setzt die Meyer logistics GmbH jetzt zudem erstmals das FleetXP S Tablet von Trimble ein. Die mobilen Geräte ermöglichen den Fahrern die Nutzung einer Telematiklösung, auch wenn sie sich außerhalb des Fahrzeugs befinden – zum Beispiel bei der Anmeldung beim Kunden. Statt wie bei festeingebauten Geräten erst nach der Rückkehr zum Lkw, können die Fahrer mit der mobilen Lösung die Disposition sofort über den aktuellen Status informieren. Diese ist dann wiederum in der Lage, ohne Zeitverlust Folgeaufträge zu planen.
Darüber hinaus kann der Fahrer das Tablet verwenden, um zum Beispiel mittels der integrierten Kamera, Transportschäden gleich vor Ort zu dokumentieren.

Senkung des Kraftstoffverbrauchs

Mit der einmaligen Entscheidung war es für Meyer-Lingen aber nicht getan: Auch in der Folgezeit stellte der Geschäftsführer die Lösung immer wieder auf den Prüfstand. Dies war zum Beispiel im Jahr 2014 der Fall, als die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs für das Unternehmen immer wichtiger wurde. Mit dem Performance Portal, das alle im Fahrzeug erhobenen Angaben zur Geschwindigkeit, zum Leerlauf- und Bremsverhalten in der Backoffice-Anwendung FleetCockpit übersichtlich darstellt, konnte Trimble Meyer-Lingen überzeugen. „Schon der Einbau der Bordrechner hatte bei uns zu einer Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs von rund einem Liter pro Fahrzeug auf 100 Kilometern geführt.
Mit dem Start eines Prämiensystems kam dann noch ein weiterer Liter dazu“, sagt Meyer-Lingen. Seit dem Jahr 2015 analysiert das Unternehmen mithilfe des Performance Portals das Fahrverhalten und honoriert eine besonders spritsparende Fahrweise mit einem Bonus. Dazu wird monatlich eine Note ermittelt, die über die Höhe einer zusätzlichen Vergütung entscheidet.


Ein Hinweis für die Redaktionen: Bei Fragen bitte folgende Nummer anrufen: Tel.: 02154/48 67 10 (Nadia Joppen) oder Handy 0170 833 42 43.